Teil 5 der Zittauer Modellbahn-Ausstellung 2008

 
 

Noch einmal beginnen wir auf dieser Seite mit Detailfotos unserer Ausstellungsvitrinen zum Thema 120 Jahre "Phänomen/ROBUR". Dann setzen wir unseren Rundgang durch die Ausstellung 2008 fort.
 

 
 

 

Fotos, Prospekte und Briefmarken
 
Neben Fotos, Postkarten und Werbeprospekten konnten wir auch Briefmarken (links oben) mit Fahrzeugen aus Zittau zeigen!.

 
 

 

historische Erinnerungen
 
Die Artikelserie zum 100. Firmenjubiläum im Jahre 1988 aus der damaligen Betriebszeitung "Im Scheinwerferlicht" (untere Bildhälfte) stammt ebenso wie das Modell vom "Phänomobil" von Hartmut Pfeffer. In Fortführung und Ausweitung des Themas "Phänomen/ROBUR" verfasste Hartmut Pfeffer sein zweibändiges Werk über die Geschichte des Kraftfahrzeugwerkes und die Dokumentation seiner Erzeugnisse. Diese Bücher dienten auch für unsere Bildunterschriften als informative Quelle.

... weitere Infos zum Thema "Phänomen/ROBUR" finden Sie unter dem nachfolgenden Link auf unserer Homepage ...

Thema "Phänomen/ROBUR" ... Thema "Phänomen/ROBUR" unter unserer Rubrik "Zittau"

 
 

 

ROBUR-Werbeartikel
 
ROBUR-Werbeartikel aus verschiedenen Zeiten

 
 

 

Modelle der Firma Tillig aus Sebnitz
 
In einer unserer Wandvitrinen zeigte die Firma Tillig aus Sebnitz ihre Neuheiten aus der aktuellen Produktion in den Nenngröße TT.

An dieser Stelle möchten wir uns auch sehr herzlich bei der Firma Tillig für die über Jahre praktizierte gute Zusammenarbeit und Unterstützung bedanken.

Die Homepage der Firma TILLIG Modellbahnen GmbH & Co. KG erreichen Sie unter:
Homepage TILLIG Modellbahnen GmbH & Co. KG www.tillig.com

 
 

 

Mariazellerbahn (MzB)
 
Als Gastaussteller konnten wir in diesem Jahr kurzfristig noch Silvio Thum gewinnen. Mit seinen Modellfahrzeugen der Niederösterreichisch Steirischen Alpenbahn, der heutigen Mariazellerbahn (MzB), bereicherte er unsere Ausstellung.

Die Mariazellerbahn ist ein bedeutendes Nahverkehrsmittel und zugleich eine anerkannte Tourismusbahn mit einer Spurweite von 760 mm im Osten von Österreich. Heute verbindet sie mit ca. 84 km Streckenlänge die niederösterreichische Landeshauptstadt St. Pölten mit dem steirischen Wallfahrtsort Mariazell. Der fahrplanplanmäßige Betrieb wird von der NÖVOG bestellt und von der ÖBB-Personenverkehr AG durchgeführt. Die Nostalgiefahrten werden von der ÖBB GE Erlebnisbahn veranstaltet und vom Eisenbahnclub Mh.6 betreut.
(Quellen: www.mariazellerbahn.at + Wikipedia)

 
 

 

Dampf-, Diesel- und Elektrofahrzeuge
 
Auf der Mariazellerbahn kann man Dampf-, Diesel- und Elektrofahrzeuge erleben.

... weiterführende externe Links zur Mariazellerbahn (MzB):
Homepage über die Mariazellerbahn http://www.mariazellerbahn.at
Thema Mariazellerbahn bei Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Mariazellerbahn

 
 

 

Transport per Rollwagen
 
Hier noch einmal ein Demonstrationsbeispiel für den Transport von vierachsigen, normalspurigen Güterwagen auf schmalspurigen Rollwagen zu den Güterkunden.

 
 

 

Bilder von Karl-Wolfgang Weber
 
Zu einer schönen Tradition hat sich die Ausstellung von Ölbildern des Zittauer Dipl.-Grafikers und Malers Karl Wolfgang Weber hinter unserer Modellbahnanlage entwickelt. Über den Ölbildern kann man unsere früheren Modellgebäude aus der "Sperrholzära" entdecken.

Homepage vom Dipl.-Grafiker und Maler Karl Wolfgang Weber unter:
Homepage vom Dipl.-Grafiker und Maler Karl Wolfgang Weber www.karl-wolfgang-weber.de

 
 

 

Feuerwehrfahrzeuge aus Zittau
 
Besonders lesenswert waren die 11 Schautafeln zum Thema "Feuerwehrfahrzeuge aus Zittau", die einen ganzen Nebenraum in Anspruch nahmen. Sie wurden uns dankenswerterweise vom Kreisfeuerwehrverband Löbau-Zittau zur Verfügung gestellt und rundeten das Ausstellungsthema "Phänomen/ROBUR" ab.

 
Auf unserem Rundgang durch die Ausstellung 2008 erreichen wir nun noch einmal die H0-Clubanlage. Hier wurden im Jahre 2008 detailgetreue Szenen zum Thema Landvermessung mit echter Fachkompetenz neu gestaltet. Was die kleinen "Preiserlein" aus der Packung Nr. 10512 "Landvermesser" so alles können zeigen wir auf den nächsten Fotos. Sie werden bei ihrer Arbeit übrigens von "gehenden Passanten" aus der Packung Nr. 10118, durch "Gerüstbauer" (Packung Nr. 10497) und durch Personen "beim Pflanzen" (Packung Nr. 10466) unterstützt.

 
 

 

Präzisionsnivellement mit Invarlatten und Digitalnivelliergerät
 
Wussten Sie schon was ein "Präzisionsnivellement mit Invarlatten und Digitalnivelliergerät" ist und das bei diesem Messverfahren Genauigkeiten von bis zu <= 1mm/km möglich sind? Hier im Bild wird es soeben für Sie demonstriert ...

 
 

 

Arbeit mit Invarlatten
 
Hier sehen Sie den Einsatz der Invarlatten (Strichcodelatte GPCL3) und des Digitalnivelliergerätes Na3003 (Leica) aus einem anderen Blickwinkel.

 
 

 

Vermessungsarbeiten mit Sicherungsposten
 
Bei Vermessungsarbeiten an Bahnstrecken dürfen die obligatorischen Sicherungsposten (SiPo) mit der vorgeschriebenen gelben Warnweste natürlich nicht fehlen.

 
 

 

Abmarkung einer Katastergrenze
 
Hier im Bild wird gerade die Abmarkung einer Katastergrenze durchgeführt. Grundstücksgrenzen sind in der Wirklichkeit wichtig, im Modell kann man sich darüber streiten ...

 
 

 

Stativ mit Reflektor
 
Oftmals erkennt man die Durchführung von Vermessungsarbeiten an den über den Lagefestpunkten aufgebauten Stativen mit den Reflektoren.

 
 

 

am Lagefestpunkt
 
Hier ein zweites Stativ mit Reflektor über einem Lagefestpunkt.

 
 

 

Gebäudeachsangabe auf Schnurgerüste
 
Im Rahmen der baubegleitenden Vermessung werden bei der Feinabsteckung die Gebäudeachsen auf Schnurgerüste übertragen.

 

Fortsetzung auf Seite 6 ...


farbige Trennlinie
Rundgang 31. Ausstellung 2008
eine Seite zurück zum Bild-Teil 4   ||   nach oben zum Seitenanfang  ||   zum Bild-Teil 6 eine Seite weiter
farbige Trennlinie

© 2000 - 2017 :: »ZiMEC« Zittauer-Modell-Eisenbahn-Club e.V.   » unsere Homepage nutzt Frames, die folgenden Links verweisen auf unsere Framesets, falls Sie diese Seite als Einzelseite gefunden haben: 
Home Startseite     zum Frameset Aktuelles + Archiv  Aktuelles + Archiv
 - letzte Aktualisierung dieser Seite: 

Leider funktioniert JavaScript nicht bei Ihnen!