Zittauer Schmalspurtriebwagen / Seite 1

 
 

Eine ungewöhnliche Geschichte hat der Zittauer Schmalspurtriebwagen VT 137 322. Seine feierliche Wiederinbetriebnahme ist und bleibt ein Höhepunkt im Jahr 2007.

Mit einigen Fotos wollen wir rund um dieses Ereignis berichten. Unser Bildbericht enthält natürlich auch das Festwochenende unter dem Motto "Historik Mobil".

im Lokschuppen in Bertsdorf
 
Es war am 08.10.2006, als im Lokschuppen in Bertsdorf dieses Foto entstand. Der Grund für dieses Motiv war die Schrift "Bald fahr ich wieder ins Gebirge!", die wie ein ferner Traum wirkte. Nichts deutete darauf hin, dass nur rund 300 Tage später der Triebwagen mit eigener Kraft und frisch restauriert in den Lokschuppen fahren konnte!

Mehreren glücklichen Umständen ist es zu verdanken, dass schon vor der offiziellen Inbetriebnahme des Triebwagens einge schöne Motive entstanden.

Lokschuppen im Bahnhof Bertsdorf
 
Am Abend des 07.08.2007 war das wohl letzte inoffizielle "Roll In" des Triebwagens in den Lokschuppen im Bahnhof Bertsdorf vor dem offiziellen "Roll Out" am 10.08.2007.

Zuvor entstanden noch Fotos in Zittau Süd und in Bertsdorf.

im Bahnhof Zittau Süd
 
Frisch geputzt und auf "Hochglanz gewienert" rollt der Triebwagen VT 137 322 am Abend des 07.08.2007 durch den Bahnhof Zittau Süd.

VT 137 322 in der Abendsonne
 
Es mag als besonders gutes Vorzeichen gelten als genau im Moment der Einfahrt in den Bahnhof Bertsdorf gegen 18.30 Uhr noch einmal die Sonne zwischen den Wolken hindurch scheint ...

Am Freitag, dem 10.08.2007 war es dann soweit und trotz eines heftigen Regenschauers waren zahlreiche Schaulustige zum Bahnhof Bertsdorf gekommen.

Allzeit "Gute Fahrt"
 
Der spannende Moment am Lokschuppen im Bahnhof Bertsdorf ist gekommen ... der Schriftzug "Gute Fahrt" steht auf dem zu durchfahrenden Kartonstapel.

"Roll Out" des VT 137 322
 
Das "Roll Out" durch einen Stapel Kartons, die nicht so recht von der Scharfenberg-Kupplung herunterfallen wollten.

VT 137 322 vor der Abfahrt nach Oybin
 
Die ersten Fahrten absolvierte der Triebwagen mit geladenen Gästen von Bertsdorf aus wechselweise nach Oybin und Jonsdorf.

farbige Trennlinie

An dieser Stelle wechseln wir nur für einen kurzen Abstecher das Thema, wir bleiben aber beim Nachmittag des 10.08.2007. Während bei der Zittauer Schmalspurbahn der Triebwagen nach 43 Jahren wieder in Betrieb genommen werden konnte fuhr ein anderer Triebwagen auf den Normalspurgleisen bei seiner Abschiedstour durch Deutschland auch auf ostsächsischen Strecken.

farbige Trennlinie

VT 08 in Görlitz
 
Der VT 08 bei seiner Pause im Bahnhof Görlitz. Die Teilnehmer der vom Verein Braunschweiger Verkehrsfreunde e.V. organisierten Rundfahrt konnten in Görlitz zwischen einer Stadtführung und einem Besuch im Waggonbau der Firma Bombardier wählen.

Zuglaufschild der Deutschlandtour des VT 08
 
Legendäre Berühmtheit erreichen diese Triebzüge, weil die deutsche Fußballnationalmannschaft im Jahre 1954 nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft in der Schweiz die Rückreise nach Deutschland in einem solchen Zug absolvierte.

Reiseübersicht:
09.08.2007
Braunschweig - Berlin - Leipzig - Chemnitz
10.08.2007
Chemnitz - Dresden - Görlitz - Löbau - Ebersbach - Dresden - Chemnitz
11.08.2007
Chemnitz - Schlettau - Zwickau - Hof - Nürnberg
12.08.2007
Nürnberg - Würzburg - Hannover - Braunschweig

VT 08 bei Sohland/Spree
 
Bei sehr wechselhaften Witterungsbedingungen gelang dieser Schnappschuss bei der Rückfahrt von Görlitz über Löbau, Ebersbach nach Chemnitz in der Nähe von Sohland/Spree.

Fotos vom VT 08: Michael Scholze.

 

 

farbige Trennlinie
Zittauer Schmalspurtriebwagen
zurück zur Textseite zurück zu "Aktuelles"   ||   nach oben zum Seitenanfang  ||   zur Seite 2 eine Seite weiter
farbige Trennlinie

© 2000 - 2017 :: »ZiMEC« Zittauer-Modell-Eisenbahn-Club e.V.   » unsere Homepage nutzt Frames, die folgenden Links verweisen auf unsere Framesets, falls Sie diese Seite als Einzelseite gefunden haben: 
Home Startseite     zum Frameset Aktuelles + Archiv  Aktuelles + Archiv
 - letzte Aktualisierung dieser Seite: 

Leider funktioniert JavaScript nicht bei Ihnen!