Zittauer Modellbahn-Ausstellung 2008

 
 

Es ist die 31. Ausstellung unseres Vereins, die am 08.11.2008 eröffnet wurde. Im Jahr 2008 sind genau 40. Jahre vergangen, seit unser Verein seine erste eigene Ausstellung in Zittau eröffnete. Von den aktiven Ausstellern aus jenen Tagen im August 1968 sind bis heute unser Vereinsvorsitzender Wolfgang Göbbels und unser Schriftführer Karl-Heinz Stange dem Verein treu geblieben.
 
Unser Ausstellungsrundgang zeigt wie immer die Neuigkeiten und dazu passende weitergehende Informationen.
Neben unserem vereinseigenen Jubiläum erinnern wir mit der Vitrinengestaltung und Schautafeln an den 120. Jahrestag der ersten Firmengründung des Zittauer Unternehmers Karl Gustav Hiller, aus der dann die unter den Markennamen Phänomen und später ROBUR bekannten Fahrzeugserien hervorgingen.
 

 
 

Olbersdorf Oberdorf
 
Das Areal vom Bahnhof Olbersdorf Oberdorf ist in der Geländegestaltung kurz vor der Ausstellungseröffnung fertig geworden.

 
 

 

Olbersdorf Oberdorf
 
So sieht der Blick in den Bahnhof Olbersdorf Oberdorf aus der Modellperspektive aus.

 
 

 

alte Wagenkästen
 
Detailreich ist die Gestaltung der aus alten Wagenkästen bestehenden Lagerschuppen an der Ladestraße von Olbersdorf Oberdorf.

 
 

 

gespannte Blicke unserer Besucher
 
Gespannte Blicke unserer Besucher verfolgen die Fahrt der Modellzüge durch die Landschaft und die vielen Funktionsmodelle, die per Knopfdruck gestartet werden können.

 
 

 

H0-Clubanlage
 
Auf der zweigleisigen Hauptstrecke unserer Clubanlage verkehren in jeder Richtung 12 Züge. Die Aufmerksamkeit unserer Besucher ist gefordert, wenn sie die 24 verkehrenden Züge abwarten wollen.

 

 
  ... zur Eröffnung unserer Ausstellung am 08.11.2008 erschien in den den Lokalausgaben Zittau und Löbau der Sächsischen Zeitung der nachfolgende Artikel vom Autor Rolf Hill:

Modelleisenbahner starten in die Schau-Saison
Von Rolf Hill
 
Ab diesem Wochenende lädt der Zittauer Modell-Eisenbahn-Club wieder zur Ausstellung ein.
 
Es ist fast wie im richtigen Leben. Alles bewegt sich, Verkehrslärm und flotte Blasmusik dringen von den Gleisen der Schmalspurbahn herüber, Fahrzeuge warten an der Schranke, und die Menschen am Übergang winken Musikanten auf dem gerade vorbeifahrenden offenen Wagen zu. Nur eben, dass sich die ganze Szene nicht am Bahnhof Zittau-Süd abspielt, sondern nur wenige Hundert Meter weiter im Gebäude des Zittauer-Modell-Eisenbahn-Clubs (ZiMEC) an der Gerhart-Hauptmann-Straße 34.
 
"Die Geschichte unseres Vereins reicht bis ins Jahr 1962 zurück", erzählt Matthias Altmann. "Damals hatten sich gerade mal fünf Leute zusammengefunden, um fortan als Arbeitsgemeinschaft gemeinsam diesem Hobby zu frönen." Die erste Ausstellung erfolgte aber erst im August 1968 im damaligen "Grünen Ring" an der Frauenstraße. Hier konnte man den Besuchern schon eine erste Gemeinschaftsanlage vorstellen. Wesentlich bessere Arbeitsbedingungen ergaben sich für die Modelleisenbahner mit dem Umzug in die Mandaukaserne im Jahre 1977. Hier hatten sie drei Arbeitsräume zur Verfügung, eine wesentliche Voraussetzung für den Beginn einer regelmäßigen Ausstellungstätigkeit. Im Mittelpunkt stand dabei die nun schon zweite Gemeinschaftsanlage.
 
Wertvolle Kontakte ergaben sich 1990 infolge der Städtepartnerschaft mit der Schwarzwaldstadt Villingen-Schwenningen zu den Freunden des Villinger Eisenbahn-Clubs. Gegenseitige Besuche sowohl an der Zittauer Gerhart-Hauptmann-Straße als auch an der Webergasse im Herzen der historischen Villinger Altstadt wurden seither feste Tradition.
 
"Natürlich ist bei Ausstellungen zuerst einmal immer die große Clubanlage in der Nenngröße H0 der Hauptanziehungspunkt", sagt Matthias Altmann. "Aber immer mehr Besucher interessieren sich ebenso für unsere Fortschritte beim Bau der 1995 begonnenen dritten Clubanlage, dem Nachbau von Streckenteilen der Zittauer Schmalspurbahn in der Nenngröße H0e mit Bahnhöfen, Nebenanlagen usw." Selbstverständlich achte man hier wie da auf genaueste Detailtreue, betont er. Nur so könne man einen echten Einblick in die Geschichte der "Bimmelbahn" geben. Das ganze Typenspektrum an Fahrzeugen sei hier im Einsatz. Wenn man dann noch per Knopfdruck selbst verschiedene Effekte auslösen kann, sind nicht nur die Sprösslinge der Gäste begeistert, sondern auch bei manchem Vater erwacht das Kind im Manne.
 
...
 

 

Tatra-Zugmaschine
 
Die Tatra-Zugmaschine mit dem Schwerlasttransport bringt einen Bagger an seinen nächsten Einsatzort.

 
 

 

Lagerfeuer
 
Im Mittelteil unserer H0-Clubanlage wurde im Jahr 2008 in der Nähe des Gefängnisses rund um ein Lagerfeuer ein Grillfest gestaltet.

 
 

 

Festwiese
 
Ein Blick auf die neu gestaltete Festwiese zeigt den Detailreichtum des Geländes. Das Lagerfeuer können unsere Besucher per Knopfdruck starten.

 
 

 

Diesellok 199 013
 
Im Bahnhof Kurort Oybin wartet die SOEG-Diesellok 199 013 auf ihren nächsten Einsatz. Für die Lok steht so wie im Original der aus zwei Waggons bestehende "Dieselzug" bereit. Doch in diesem Jahr bespannt eine andere Lokomotive zeitweise den Zug.

 
 

 

Gepäcktriebwagen 199 031
 
Nur zu Probefahrten im Juli 2008 nach einer Hauptuntersuchung bei der Firma BMS in Ostritz war der Gepäcktriebwagen 199 031 der Döllnitzbahn mit diesen zwei Waggons im Zittauer Gebirge unterwegs.

 

farbige Trennlinie
Rundgang 31. Ausstellung 2008
zurück zur Textseite zurück zu "Aktuelles"   ||   nach oben zum Seitenanfang  ||   zum Bild-Teil 2 eine Seite weiter
farbige Trennlinie

© 2000 - 2017 :: »ZiMEC« Zittauer-Modell-Eisenbahn-Club e.V.   » unsere Homepage nutzt Frames, die folgenden Links verweisen auf unsere Framesets, falls Sie diese Seite als Einzelseite gefunden haben: 
Home Startseite     zum Frameset Aktuelles + Archiv  Aktuelles + Archiv
 - letzte Aktualisierung dieser Seite: 

Leider funktioniert JavaScript nicht bei Ihnen!