"Erlebnis Modellbahn" in Dresden 2008 - Teil 1

 
 

In der Zeit vom 15.02. bis 17.02.2008 stellten wir einen Teil unserer Schmalspurmodule bei der vom Modelleisenbahnclub "Theodor Kunz" Pirna e.V. zum 4. Mal organisierten Ausstellung "Erlebnis Modellbahn" - International in der Halle 3 der MESSE DRESDEN aus.
 
Die auf rund 3000 m2 Ausstellungsfläche verteilten 65 Aussteller aus über 4 Nationen, darunter Dänemark, Frankreich und Tschechien, faszinierten nicht nur Modelleisenbahn-Liebhaber. Ziel war es auch durch die naturnahe Gestaltung der Anlagen in den Nenngrößen 0, H0, TT, "LGB", N und Z die Welt der Modelleisenbahnen zum Erlebnis für Jedermann werden zu lassen.
Neben den Modellbahnanlagen bieten zahlreiche Kleinserienhersteller, Händler sowie nahmhafte Modellbahnfirmen ihre neuesten Produkte oder ihre wichtigsten Dienstleistungen an.
Nach Angaben des Veranstalters endete die 4. Erlebnis Modellbahn mit einem erneuten Besucherrekord von knapp 11 000 Besuchern.
Mit unseren Fotos wollen wir nur stichpunktartige Einblicke hervorheben, denn eine lückenlose Berichterstattung würde den Rahmen unserer Homepage sprengen.
 

Es fotografierten Karl-Heinz Stange und Matthias Altmann.
 

 
 

Plakat "Erlebnis Modellbahn" 2008
 
 

 

Ausstellerkarte "Erlebnis Modellbahn" 2008
 
 
Das Plakat (linkes Bild) und eine Ausstellerkarte erinnern an die Tage der Ausstellung in der Dresdener Messehalle 3.

 
 

starker Besucherandrang in der Messehalle
 
Bereits eine Stunde nach Ausstellungseröffnung am Freitag herrschte in den Gängen der Messehalle 3 starker Besucherandrang.

 
 

 

Besucher an unserer Modulanlage
 
Die Blicke der Besucher richten sich auf die zahlreichen Details der Geländegestaltung und auf die per Knopfdruck selbst zu startenden Funktionsmodelle in der "Modellwelt".

An dieser Stelle werfen wir noch einmal einen kurzen Blick zurück ...

 
 

 
farbige Trennlinie

Anlagenaufbau am Ausstellungsort
 
Vor dem erfolgreichen Vorführen einer Modellbahnanlage steht aber der zeitaufwendige Aufbau am Ausstellungsort. Aus diesen Teilen soll also unsere Anlage entlang der Markierungen in der Messehalle 3 der Messe Dresden aufgebaut werden.

 
 

 

Modulteile werden aneinandergebaut
 
Als erstes werden die Modulteile aus den Transportgestellen herausgeholt und Stück für Stück aneinandergebaut.

 
 

 

Verkabelung der Anlagenteile
 
Es folgt die Verkabelung der Anlagenteile.

 
 

 

... nach rund drei Stunden Aufbau
 
Nach rund drei Stunden Arbeit sieht das Ergebnis der Arbeit von sechs Vereinsfreunden etwa so aus. Bald kann der erste Zug als Test über die Gleise rollen. Am Schluss wird noch der grüne Stoff an der Vorderseite der Anlage angebracht.

 
 

 

die fertige Anlage
 
Der grüne Stoff ist angebracht, die Züge sind in der Startposition und damit ist unsere Anlage für den Besucheransturm fertig vorbereitet.

 
 

 

die Mühen des Anlagenaufbaus
 
An der Modellbahnanlage gegenüber unserem Standort werden soeben die links liegenden blauen Füße angeschraubt.

 
 

 
farbige Trennlinie

... nachdem wir kurz vom Aufbau der Anlagen berichtet haben setzen wir unseren Bericht wieder beim Besucheransturm fort ...
 

am Endbahnhof Oybin
 
Der Endbahnhof Oybin weckt wegen seiner einst recht umfangreichen Gleisanlagen und durch die Rangierfahrten beim Umsetzen der Lokomotiven für die Rückfahrt nach Zittau immer wieder das Interesse der Besucher.

 
 

 

Modellbahnhof Oybin Niederdorf
 
So wie diese Besucher unseren Modellbahnhof Oybin Niederdorf betrachten mischen wir uns nun in den Besucherstrom ein und schauen auf den folgenden Seiten nach einigen anderen Anlagen in dieser Ausstellung.

 

 

farbige Trennlinie
Rundgang "Erlebnis Modellbahn" 2008
zurück zur Textseite zurück zu "Aktuelles"   ||   nach oben zum Seitenanfang  ||   zum Bild-Teil 2 eine Seite weiter
farbige Trennlinie

© 2000 - 2017 :: »ZiMEC« Zittauer-Modell-Eisenbahn-Club e.V.   » unsere Homepage nutzt Frames, die folgenden Links verweisen auf unsere Framesets, falls Sie diese Seite als Einzelseite gefunden haben: 
Home Startseite     zum Frameset Aktuelles + Archiv  Aktuelles + Archiv
 - letzte Aktualisierung dieser Seite: 

Leider funktioniert JavaScript nicht bei Ihnen!