ZiMEC im MDR-Fernsehen

 
 

Eine telefonische Anfrage der zuständigen Redaktion vom MDR-Fernsehen erreichte uns überraschenderweise. Es ging um eine musikalische Sendung mit der aus dem Erzgebirge stammenden Musikgruppe "De Randfichten" die unter dem Titel "Mit Volldampf durch die Oberlausitz" unsere Heimatregion, das Zittauer Gebirge, entlang der Gleise der Zittauer Schmalspurbahn präsentieren sollte.

Wir stimmten zu, unsere Modellbahnen für die geplanten kurzen Sequenzen zur Verfügung zu stellen und nach mehreren Absprachen stand fest: Die Aufnahmen in unseren Räumen sollten am Sonnabend, dem 11.02.2012 vormittags entstehen. Am Ende kam dann manches anders als vorher gedacht, aber die vielfach positiv geäußerte Zustimmung nach unserem "Fernsehauftritt" ehrt unser gemeinsames Schaffen in besonderer Weise.
 

Hintergrundinformationen:
 
Die im Jahre 1992 von zwei Personen gegründete Musikgruppe wurde 1997 auf drei Musiker unter dem Namen "De Randfichten" erweitert. Und die drei: Michael Rostig ("Michl"), Thomas Unger ("Rups") und Thomas Lauterbach ("Lauti") hatten mit ihrem Lied vom Holzmich´l wohl den bisher größten Erfolg.
 
Vom MDR-Fernsehen wurden bereits ähnliche Sendungen entlang von Eisenbahnstrecken aufgezeichnet und ausgestrahlt:
 
- Freitag, 10. September 2010 um 20.15 Uhr
"Mit Volldampf durch die Heimat: Entlang der Weißeritzbahn"
 
- Freitag, 08. April 2011 um 20:15 Uhr
"Mit Volldampf durch die Heimat - Der Wilde Robert"
 
- Freitag, 23.09.2011 um 20:15 Uhr
"Mit Volldampf auf den Brocken"
 
... mehr Infos unter http://www.randfichten.de

 

 
 

vor unserem ZiMEC-Vereinsdomizil
 
Zahlreiche Fahrzeuge vor unserem ZiMEC-Vereinsdomizil kündeten von der Anwesenheit der "Fernsehleute".

Foto: Karl-Heinz Stange

Thomas Unger ("Rups") beim Betrachten unserer Modellbahnen
 
Thomas Unger ("Rups") beim anerkennenden Betrachten des Modellbahnhofes Oybin Niederdorf.

Foto: Karl-Heinz Stange

Aufnahmen im ZiMEC-Eingangsbereich
 
Die ersten Aufnahmen entstanden im ZiMEC-Eingangsbereich inmitten unserer Sammlung von Originalteilen aus dem Eisenbahnbereich. Hier im Foto die Sichtweise der späteren Zuschauer.

Foto: Karl-Heinz Stange

die Fernseh-"Macher"
 
Nun der entgegengesetzte Bick auf die Fernseh-"Macher".

Foto: Karl-Heinz Stange

"Volles Haus" beim ZiMEC
 
"Volles Haus" an den ZiMEC-Modellbahnanlagen.

Foto: Matthias Altmann

die Fernsehaufzeichnung kann beginnen
 
So langsam wird es ernst und die Fernsehaufzeichnung kann beginnen.

Foto: Matthias Altmann

manch Eingriff ist notwendig um einzelne Details mit der Kamera einzufangen
 
Manch Eingriff in die Automatik unserer Strecken ist notwendig um die einzelnen Details mit der Kamera einzufangen.

Foto: Karl-Heinz Stange

die Aufzeichnung des Interviews
 
Die Aufzeichnung des Interviews von Thomas Unger mit Matthias Altmann.

Foto: Karl-Heinz Stange

Detailaufnahmen
 
Verschiedene Detailaufnahmen sollten den fertigen Beitrag später auflockern.

Foto: Karl-Heinz Stange

Gefilmt, aber nicht gesendet: Das Team der Sendung "Eisenbahn-Romantik"
 
Gefilmt, aber nicht gesendet: Das Team der Sendung "Eisenbahn-Romantik" im Modellbahnhof Bertsdorf wird abgelichtet.

Foto: Matthias Altmann
 

Die nachfolgenden Fotos zeigen die Außenaufnahmen, die am nächsten Morgen gefilmt wurden und in der Sendung den Beitrag dann übrigens einleiteten.

am Sonntag vor dem ZiMEC-Vereinsdomizil
 
Am Sonntagmorgen entstanden diese Außenaufnahmen vor dem ZiMEC-Vereinsdomizil.

Foto: Karl-Heinz Stange

das Aufnahmetaeam
 
Das Aufnahmeteam bei eisigen Morgentemperaturen am 12. Februar 2012.

Foto: Karl-Heinz Stange

Roburbus
 
Der Roburbus diente in der gesamten Sendung als Transportmittel. Mehrere wichtige Komponenten dieses Fahrzeuges waren einst im ehemaligen Fertigungsbereich 4 (FB 4) der ROBUR-Werke auf der gegenüberliegenden Straßenseite gefertigt worden.

Foto: Karl-Heinz Stange

Die 89 Minuten lange Sendung:
Mit Volldampf durch die Oberlausitz - Neue Abenteuer mit "De Randfichten"
wurde am Freitag, dem 24. Februar 2012 ab 20:15 Uhr vom MDR-Fernsehen ausgestrahlt.
 
Über den Sendungsinhalt schrieb der MDR auf seiner Homepage:
"De Randfichten" stehen diesmal vor einem Rätsel. Was haben eine Fahrradpumpe, eine Kanne mit Petroleum und eine Flasche mit destilliertem Wasser mit "Volldampf" zu tun? Um dieses Rätsel zu lösen, begeben sich die drei Erzgebirger auf Abenteuertour durch die Oberlausitz.
Entlang der Zittauer Schmalspurbahn treffen sie dabei auf Außergewöhnliches und Überraschendes. So lernen sie Deutschlands einzige Hummelzüchterin kennen. Brenzlig wird es in Jonsdorf bei einem Mann, der eine feurige Sammel-Leidenschaft hat. Er besitzt nämlich über 300 Feuerwehrhelme. Außerdem beweisen junge Eishockey-Damen, dass sie ordentlich Dampf hinterm Schläger haben und stellen einen der Randfichten damit auf eine harte Probe. Auf ihrer Abenteuertour entdecken die drei Erzgebirger auch, dass in der Oberlausitz sogar im Winter echte Bananen auf Bäumen wachsen. Außerdem treffen sie auf ihrer Reise einen Mann, dessen Arbeit mit Füßen getreten wird, eine Frau, die mit Ton für Volldampf sorgt und einen Mann, der Steine zum Leben erweckt.
Und den besten Überblick über die gesamte Schmalspurstrecke bekommt man bei den Modelleisenbahnbauern in Zittau. Sie haben die Oberlausitzer Traditionsbahn mit vielen kleinen Details nachgebaut. Ziel der Randfichten ist der Bahnhof Bertsdorf . Und erst dort löst sich das Rätsel um die Luftpumpe, das Petroleum und das destillierte Wasser auf. Auf ihrer Tour werden "De Randfichten" natürlich von viel Musik begleitet. Quelle: MDR-Fernsehen

Fazit:
Das Ergebnis von 17 Jahren Freizeitarbeit wurde von ca. 12 Fernsehleuten und einer Randfichte besucht und mit einem Zeitaufwand von ca. 3,5 Stunden aufgezeichnet. Daraus wurden dann ca. 3,5 Minuten Sendebeitrag in einer 89 Minuten langen Sendung, deren Inhalte uns und unsere Heimatregion weithin bekannter machen sollten. Wenn dies geglückt sein sollte, dann war der "Gotteslohn" für unsere Mitarbeit nicht "umsonst"!
 
Texte: Matthias Altmann
 

 

farbige Trennlinie
ZiMEC im MDR-Fernsehen
zurück zur Textseite zurück zu "Aktuelles"   ||   nach oben zum Seitenanfang
farbige Trennlinie

© 2000 - 2017 :: »ZiMEC« Zittauer-Modell-Eisenbahn-Club e.V.   » unsere Homepage nutzt Frames, die folgenden Links verweisen auf unsere Framesets, falls Sie diese Seite als Einzelseite gefunden haben: 
Home Startseite     zum Frameset Aktuelles + Archiv  Aktuelles + Archiv
 - letzte Aktualisierung dieser Seite: 

Leider funktioniert JavaScript nicht bei Ihnen!